Wie funktioniert Video-Suchmaschinenoptimierung?

Man recording video food blog about cooking
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Wie funktioniert Video-Suchmaschinenoptimierung?

Video-Marketing ist ein essenzieller Bestandteil der Content-Vermarktung. Gute Videos verringern die Absprungrate und machen Inhalte besser greifbar. Durch gezielte Video-Suchmaschinenoptimierung kann zudem der SEO-Effekt verbessert werden. Das Arbeiten mit Keywords und Rich Snippets ist Pflicht. Zudem wollen Videos nur auf thematisch passenden Seiten eingebunden werden und dürfen die Website-Performance nicht negativ beeinflussen.

Video-Marketing im Content-Marketing-Mix

Die Optimierung eigener Inhalte auf die Zielgruppe sowie Suchmaschinenanbieter ist Pflicht im Online-Vermarktungsbereich. Das betrifft sämtliche Texte (gerne unter dem Überbegriff „Content“ zusammengefasst), aber auch Bilder, welche für die Bildersuche aufbereitet werden. Tatsächlich können Videos das gängige Content-Angebot in vielfältiger Weise unterstützen. Bewegte Bilder fallen auf, prägen sich ein, stellen neue Themen vor oder vertiefen diese. Generell lassen sich folgende sechs Video-Marketing-Formate unterscheiden:

  • Produktvideos
  • Erklär- und Beschreibungsvideos
  • Tutorials
  • Brand- bzw. Image-Filme
  • Kurzclips für verschiedene Social-Media-Plattformen
  • Experteninterviews

Aufmerksamkeit erzeugen und halten

Gute Videos verhindern hohe Absprungraten und erhöhen die Aufmerksamkeitspanne. Damit nicht weitergeklickt wird, muss etwas passieren, muss schnell zum gewünschten Ziel gekommen werden. Das gelingt durch folgende Schritte:

  • Kurze Videos prägen sich besser ein. Im Idealfall dauert ein Clip ca. eine Minute. Ausführliche Themen werden in mehrere kurze Sequenzen (z.B. eine fortlaufende Serie) aufgeteilt.
  • Gerade über solche Videoserien will ein Spannungsbogen aufgebaut werden, damit die User dranbleiben. Durch Musik lässt sich eine emotionale Bindung erzeugen.
  • Videos sollten erst nach der Zielgruppenanalyse gedreht werden. Die Frage nach der richtigen Authentizität entscheidet mitunter über Erfolg oder Misserfolg.

Video-SEO richtig einsetzen

Das beste Video hilft allerdings nicht, wenn der Traffic ausbleibt. Durch gezielte Suchmaschinenoptimierung lässt sich die Sichtbarkeit der Clips nachhaltig erhöhen. Die Unternehmensziele sind nun zum Greifen nah:

  • Kurze, passende Titel beschreiben den Video-Inhalt und nehmen im Idealfall ein Hauptkeyword mit.
  • Videoabschriften oder Untertitel sind nicht nur nutzerfreundlich, sondern mitunter SEO-essenziell.
  • Das Video soll über alle Endgeräte abrufbar sein und sich an sämtliche Bildschirmgrößen anpassen können.
  • Rich-Video-Snippets beinhalten wichtige, strukturierte Daten zum Clip und helfen bei der Einsortierung sowie der optimierten Anzeige.
  • Auffallende und doch ehrliche Thumbnails erhöhen die Aufmerksamkeit. Clickbait ist ein absolutes No-Go!
  • Das Video will nur bei thematisch passenden Texten eingebunden werden, d.h. die Text-Content-Verbindung sollte stimmen.
  • Die Einbindung erfolgt im Idealfall „above the fold“, d.h. die Videodarstellung soll direkt und ohne Scrollen sichtbar und abspielbar sein.
  • Bei Video-Veröffentlichungen über Fremdplattformen (z.B. YouTube) können passende Tags die Reichweite erhöhen.
  • Videos dürfen die Website-Performance nicht negativ beeinflussen, speziell wenn diese am eigenen Server gehostet werden. Ein Speed-Check nach der Test-Einbindung ist Pflicht.

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

    Scroll to Top