Das weiß Google über seine User

fingerprinting – der unlöschbare cookie-nachfolger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Google zeichnet eine Unmenge an Daten auf und sammelt sämtliche Spuren, die seine Nutzer im Web hinterlassen – das ist nun wirklich nichts Neues. Jede Information wird mit Diensten belohnt. Auf diese Weise steigert Google nicht nur seinen Umsatz, es verbessert auch stetig sein Angebot. Interessant ist hingegen, welche Daten in welcher Form erfasst werden. Diese sechs Seiten geben Aufschluss darüber, was Google über seine User weiß:

Google Search History

Unter history.google.com werden alle Suchfragen detailliert aufgezeichnet. Ein Filtern nach verschiedenen Kategorien ist ebenso möglich wie die genaue Analyse bestimmter Such-Tage.

Google Activity

Unter Umständen etwas gespenstisch, letztlich aber sehr hilfreich: Via security.google.com werden alle Geräte festgehalten, mit denen ein User auf das entsprechende Google-Account zugegriffen hat. Auf diese Weise lässt sich feststellen, ob Unbefugte mit den eigenen Daten Schindluder getrieben haben.

Google Preferences

Über google.com lässt sich ebenso feststellen, in welche Schublade man von Google gesteckt wird. Basierend auf Suchanfragen und besuchten Webseiten, wird ein Grundprofil erstellt, das wiederrum für die Erstellung von userspezifischen Werbungen herangezogen wird. Nachträgliche Änderungen sind möglich.

Google Location History

maps.google.com ist nicht nur ein exzellenter Routenplaner. Sofern beim eigenen Android-Smartphone die Standortermittlung nicht deaktiviert ist, lassen sich sämtliche Aufenthaltsorte nachvollziehen und exportieren.

Google Permissions

Welche Geräte, Erweiterungen und Web-Dienste Zugriff auf das Google-Konto haben, ist unter security.google.com aufgelistet. Per Klick können bereits erteilte Berechtigungen bequem entzogen werden.

Google Takeout

Nein, leider kein Essens- sondern ein Datenlieferant: Über google.com kann ein Archiv aller Daten (Fotos, Mails, Lesezeichen, Profilinfos) erzeugt und heruntergeladen werden.

Letztlich ist es verblüffend zu sehen, was Google so alles über seine Benutzer weiß. Gleichzeitig erleichtern diese Tools das Datenmanagement ungemein und lassen gelegentlich gar in angenehmen Erinnerungen schwelgen. Gläserner User oder nicht, hilfreich sind diese Seiten allemal.

Quelle: Stern

Autor: Walter Kraus

Copyright Foto: Bigstock.com/Pixel Robot

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

Scroll to Top