Warum WordPress Updates durchführen?   

Warum wordpress updates durchführen?   

Was WordPress Updates so wesentlich macht

WordPress ist das mit Abstand beliebteste CMS-System weltweit. Über die Hälfte aller Webseiten basiert auf diesem Content-Management-System und das aus gutem Grund. Denn WordPress ist selbst ohne Programmierkenntnisse leicht aufzusetzen und noch leichter zu bedienen. Vorgefertigte Templates erlauben es, schnell zu einem professionellen Design zu kommen und unzählige Plug-ins schaffen Funktionserweiterungen für jeden Bedarf.

Wenn eine WordPress-Installation allerdings einige Zeit läuft, tauchen im Backend immer wieder Meldungen auf, die nach Updates rufen. Vor allem Plug-ins, aber auch WordPress selbst will immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Die laufenden Aktualisierungen bei WordPress stellen eine Tätigkeit dar, die den einen oder anderen auch bald einmal nerven kann. Doch ist es überhaupt wichtig, WordPress Updates zu installieren und wenn ja, warum?

Verbesserungen

Updates sollten nicht als lästige Bürde angesehen werden. Denn die Entwicklercommunity denkt sich durchaus etwas dabei, wenn solche Aktualisierungen eingespielt werden. Häufig gehen damit Verbesserungen und Funktionserweiterungen einher, von denen Webseitenbetreiber profitieren können.

Sicherheit

Ein wesentlicher Aspekt von Updates in WordPress ist die Sicherheit, die beibehalten werden soll. Denn kein CMS ist 100-prozentig vor Hackangriffen und Malware geschützt. Auch WordPress nicht. Im Gegenteil: da das CMS zu den meistbenutzten der Welt gehört, haben es Malware-Bots häufig gerade deshalb auf WordPress abgesehen. Nicht selten finden diese Eingang ins System über Plug-ins, die lange nicht aktualisiert wurden. Die Entwickler der Plug-ins hingegen schaffen immer wieder neue Schutzsysteme, sobald sie Risiken gewahr werden und spielen diese mit den Updates ein.

Kompatibilität

Selbst, wenn Webseitenbetreiber der Meinung sein sollten, dass sie mit den aktuellen Funktionen zufrieden sind und keinerlei Verbesserungen benötigen und auch keine Sicherheitsbedenken hegen, stellt sich der Bedarf an Updates früher oder später sehr klar ein. Denn werden über einen langen Zeitraum alte WordPress-Versionen oder Plug-in-Versionen genutzt, zeigen sich manchmal Fehler in der Webseite. Einzelne Plug-ins funktionieren nicht mehr gewohnt oder die Seite lässt sich nicht wie gewünscht aufrufen. Der Grund liegt oft in einer Inkompatibilität mit modernen Browsern oder auch mangelnde Kompatibilität der Plug-ins untereinander.

Wer ist verantwortlich für Updates in WordPress?

Auch, wenn WordPress einen einfachen Button mit der Aufschrift „Jetzt aktualisieren“ für die Updates bietet, sollte jede Aktualisierung mit Bedacht vorgenommen werden. Empfehlenswert ist es, die Wartung durch Personen mit Erfahrung durchführen zu lassen. So werden Backups vor den Aktualisierungen sichergestellt und es wird auch geprüft, ob Updates miteinander kompatibel sind. Wenn Sie Fragen zu Updates Ihrer WordPress-Seite haben, stehen wir Ihnen gerne für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!