Online-Marketing für KMUs: Irrglaube und Realität

businessman hands writing notes
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Online-Marketing geht alle etwas an, nicht nur die Branchenriesen. Freilich, Amazon oder Wikipedia sind von Natur aus, aber auch dank ausgefeilter Strategie, eine kaum zu überwindende Hürde. Klein- und Mittelunternehmen, sogenannte KMUs, müssen ein wenig umdenken, um Erfolg zu haben. Eine Reihe an Beispielen zeigt jedoch, dass es möglich ist auch mit kleinen Budgets zu punkten. Bevor jedoch gewinnbringende Strategien an den Mann oder die Frau gebracht werden können, gilt es zunächst einige der häufigsten Irrglauben zu beseitigen. Kurzum: Zeit für einen Reality Check.

Mit Mythen aufräumen

Die Spanne zwischen Möglichkeit und Realität, tatsächlichem Handeln, ist erstaunlich groß. Oftmals mangelt es bereits an den Basics, zum Beispiel das Tracken der Anzahl jener Benutzer, die sich auf einer Webseite tummeln. Die wenigsten Firmeninhaber oder IT-Spezialisten sind tatsächlich Online-Marketing-affin und benötigen professionelle Unterstützung. Ein weiteres großes Problem ist die erstaunlich große Anzahl an Mythen, die sich rund um dieses Feld und den eigenen Tätigkeitsbereich ranken. Mit diesen gilt es aufzuräumen, und genau darum wird es in den nächsten Wochen an dieser und ähnlicher Stelle gehen.

Online-Marketing für KMUs: ein Ausblick

Über die nächsten Wochen wird im Rahmen einer Serie zum Thema „Online-Marketing für KMUs“ mit einigen der häufigsten Annahmen und Irrglauben aufgeräumt. Hierzu wurden die häufigsten Aussagen und Vermutungen aus dem Klienten-Alltag herangezogen und einer genauen Prüfung unterzogen. Folgendes steht auf dem Programm:

Online-Marketing für KMUs in sozialen Medien:
Reicht es einfach nur ein paar Neuigkeiten über Facebook abzuwerfen und darauf zu warten, dass sich der Erfolg von selbst einstellt? Social Media-Marketing ist nicht gleich Social Media-Marketing – und nicht unbedingt das, was sich Otto Normalverbraucher darunter vorstellt.

Deswegen brauchen KMUs Online-Marketing-Profis:
Nur weil sich ein IT-Beauftragter im Unternehmen befindet, muss dieser noch lange nicht Online-Marketing-Experte sein; dazu gehört viel mehr. Gerade die Welt von Google Adwords kann für Laien zur Stolperfalle werden.

Erfolgreiche Positionierung für KMUs durch Online-Marketing:
In den Suchergebnissen auf Google ganz oben oder zumindest auf der ersten Seite zu landen, das ist eines der Idealziele. Der eigene Markenname zählt jedoch nicht, gesonderte Suchbegriffe schon. Da muss schon mehr her, als „nur“ Blogger anzuschreiben.

Online-Marketing für KMUs – etwas zu erzählen haben:
Nicht jede Online-Marketing-Strategie passt zu jedem Kunden, aber ist tatsächlich immer alles anders und nicht zu adaptieren? Jedes Unternehmen hat etwas zu erzählen, man muss sich seiner eigenen Stärken und der jeweiligen Identität bloß bewusst sein.

Mit den im Rahmen dieser Serie vorgestellten Tipps, die gängigen Irrglauben entgegenwirken, ist es gar nicht so schwer sich von der breiten Masse abzuheben, auch als KMU mit kleinem Budget. Die richtige Mischung aus guter Strategie, Kenntnis der eigenen Zielgruppe und persönlichem Einsatz und / oder einem Profi an der Seite führt zum Erfolg.

Quelle: felixbeilharz.de

Autor: Walter Kraus

Copyright Foto: Bigstock.com/kbuntu

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

    Scroll to Top