Wie kann ich den Facebook-Seitennamen ändern?

Social media and network concept wood letters on wooden background
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Wie kann ich den Facebook-Seitennamen ändern?

Der Name der eigenen Facebook-Seite lässt sich durch Aufrufen der jeweiligen Seite und Klick auf „Seiteninfos bearbeiten“ bzw. „Info“ bearbeiten. Im Bereich „Allgemeines“ finden sich „Name“ für den Seitennamen und „Benutzername“ für die Vanity- oder Facebook-URL. In der Regel erfolgen Freischaltungen in kürzester Zeit, Ablehnungen trudeln bis zu drei Tage nach Antragserstellung ein.

Neuer Name, neues Glück?

Namen sind wie Schall und Rauch, heißt es. Vielleicht hat sich die Unternehmensbezeichnung geändert oder es gibt neue Eigentümer, eine andere Geschäftsform, möglicherweise einen wichtigen Zusatz, der unbedingt auf Facebook aufscheinen soll. Seit der Umstellung auf die aktuelle Designvariante ist es einfacher denn je, den Seitennamen zu ändern, doch nicht immer werden diese Änderungen auch angenommen.

So lässt sich die Facebook-Seite ändern

Seitenbesitzer klicken sich auf ihre Seite und wählen aus dem neuen Menü linkerhand den Punkt „Seiteninfos bearbeiten“ aus. An erster Stelle wartet der Punkt „Allgemeines“ mit zwei relevanten Feldern – „Name“ bezeichnet den Seitennamen, „Benutzername“ die sogenannte Vanity-URL, d.h. der Link zur eigenen Seite. In unserem Fall ist dies https://www.facebook.com/pinzweb/, der Benutzername lautet „pinzweb“. Die ältere Design-Version versteckt diesen Bereich in einem mit Pfeil ausklappbaren Pull-Down-Menü unter „Info“ und verlangt einen Klick auf die jeweiligen „Bearbeiten“-Schaltflächen.

Nach Abschluss dieser Bearbeitungen wollen die Änderungen noch beantragt werden. Facebook setzt auf diesen Zwischenschritt, um einerseits Betrugsversuchen vorzubeugen, aber auch um Marken und Unternehmen zu schützen. Oft dauert es nur wenige Minuten bis zur Freischaltung, der Vorgang kann aber auch drei Werktage in Anspruch nehmen.

Wie oft lässt sich der Facebook-Seitenname ändern?

Vorneweg: Offizielle Angaben zur Änderungshäufigkeit des Seitennamens sucht man vergebens. Bei privaten Profilen kann nach wiederholten Änderungswünschen ein Stopp erfolgen mit dem Hinweis, es habe zu viele entsprechende Versuche gegeben. Gerade in Verbindung mit dem Freigabevorgang darf man wohl vermuten, dass Seiten keine unbegrenzten Spielraum haben. Somit sind kleine Hacks, wie die buchstabenweise Änderung des Seitennamens, um etwaige Beschränkungen zu umgehen, zu vernachlässigen.

Was tun, wenn die Namenänderung abgelehnt wurde?

In seltenen Fällen kann nach Ablauf der Frist eine Nachricht im Support-Postfach einlangen, die über einen abgelehnten Änderungswunsch informiert. Diese Nachricht ist allerdings sehr allgemein gehalten und hilft bestenfalls bedingt weiter. Unter www.facebook.com  gibt eine Auflistung über zulässige und unzulässige Seitennamen. Eventuell kollidiert der Änderungswunsch mit den Community-Standards oder anderen Unternehmensnamen. Ist weder noch der Fall, sollte zugewartet und ein paar Wochen später ein neuer Antrag gestellt werden.


Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

Scroll to Top