Google stellt Meta-Tags im Head-Bereich um

Google stellt Meta-Tags im Head-Bereich um

Vor einigen Monaten fĂŒhrte Google einige neue Link-Attribute als UnterstĂŒtzung des klassischen „Nofollow“-Hinweises ein. So weist „Sponsored“ auf gekaufte Links und „UGC“ auf von Nutzern generierte Inhalte („user-generated content“) hin. Seither gilt „Nofollow“ nicht mehr als definitives be all, end all fĂŒr Crawler, sondern lediglich als Hinweis. Was vielerorts ĂŒbersehen wurde: Bei dieser Gelegenheit nahm Google auch gleich Änderungen an den Meta-Tags im Head-Bereich vor. Hier geht es „Nofollow“ ebenfalls an den Kragen.

Wie bei den Link-Attributen

Bislang hielt ein „Nofollow“ in den Meta-Tags den Crawler vom Indexieren der entsprechend hinterlegten Seiten ab. In einem Tweet stellte Gary Illyes vom Webmaster-Trends-Team nun allerdings klar, dass dieses Attribut, wie bei den Links, nunmehr ebenfalls als reiner Hinweis gesehen wĂŒrde. Auch ein „Noindex“ kann das Crawling nicht abwenden. Zwar verhindert dieses Attribut die Aufnahme von Inhalten in den Suchindex, untersucht werden diese aber dennoch. Somit arbeitet Google, wenn man so will, mit zwei Content-Pools fĂŒr die Ranking-Erstellung – einem indexierten, durchsuchbaren Bereich sowie einem internen, erweiterten Pool, der einzig der Suchmaschinentechnik bekannt ist.

Crawling verhindern mit robots.txt

Keine Sorge, das Crawling von Seiten, Dokumenten und sogar ganzen MenĂŒpunkten lĂ€sst sich weiterhin verhindern. Entsprechende Hinweise wollen kĂŒnftig direkt in der robots.txt hinterlegt werden. Durch den richtigen Einsatz des Attributs „Disallow“ werden die Crawler auch kĂŒnftig ignorieren, was ignoriert werden soll.

 

Die pinzweb Werbeagentur bringt Licht in das Attribut-Dunkel. Wir sorgen dafĂŒr, dass jeder Bereich Ihrer Website wunschgemĂ€ĂŸ gecrawlt wird und ĂŒbernehmen auf Anfrage sogar die gesamte technische sowie inhaltliche Betreuung. Wir laden Sie gerne zu einem kostenlosen ErstgesprĂ€ch ein.

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast tĂ€glich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natĂŒrlich immer live dabei!

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen fĂŒr soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner fĂŒr soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner fĂŒhren diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und fĂŒhren Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurĂŒckkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website fĂŒr dich am interessantesten und nĂŒtzlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen fĂŒr die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral ĂŒber eine BenutzeroberflĂ€che eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die AktivitĂ€tenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.