Google MUM kontrolliert Featured Snippets

Google MUM kontrolliert Featured Snippets

Featured Snippets stehen an prominenter Stelle, ergeben aber nicht immer vollständig Sinn. Die KI Google MUM soll die Qualität der hervorgehobenen Snippets verbessern.  

Google MUM prüft Featured Snippets

Das Ziel von Google ist es seit jeher, seinen Nutzern immer die relevanteste Antwort auf ihre Frage oder Sucheingabe so einfach und rasch wie möglich zu präsentieren. Seit geraumer Zeit tut Google dies über sogenannte Featured Snippets. Dabei handelt es sich um hervorgehobene Snippets, die ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt werden. Die prägnante, kurze Antwort auf die Sucheingabe wird dabei fett und in einer eigenen Box dargestellt. Damit erhalten Nutzerinnen und Nutzer auf einen Blick die gewünschte Information. Google denkt sich diese Antworten nicht etwa selbst aus, sondern schöpft dabei ebenfalls aus den Ergebnissen, die der Google-Algorithmus als besonders relevant bewertet. Wer es schafft, mit seinem Webseitencontent als Featured Snippet in den Google-Suchergebnissen aufzutauchen, der hat damit bereits sehr viel für die Sichtbarkeit des eigenen Contents getan. Naturgemäß versuchen alle Webseitenbetreiber, die SEO im Blick haben, einen solchen Status zu erlangen. Um diese Antworten, die sehr im Fokus stehen, verlässlicher zu machen, setzt die Suchmaschine nun eine KI namens Google MUM ein.

Höhere Qualität dank Konsens-Abgleich

Das Vertrauen in Google würde wohl sinken, wenn gerade bei den hervorgehobenen Snippets falsche oder unpassende Antworten ausgespielt werden würden. Damit dies nicht passiert, kommt nun Google MUM zum Einsatz. Die KI gleicht die Antworten, die für Featured Snippets vorgesehen sind, mit dazu passendem Content von Seiten ab, die bereits von Google als vertrauenswürdig eingestuft wurden. Dabei soll festgestellt werden, ob für die jeweilige Antwort allgemeiner Konsens besteht oder nicht. Ist dies nicht der Fall, wird die Antwort auch nicht ausgespielt. Darüber hinaus soll Google MUM auch verhindern, dass Antworten auf unpassende Fragen ausgespielt werden – etwa, wenn eine Frage einen scherzhaften Hintergrund hat und daher nicht ganz ernst gemeint ist.  Auch in diesem Fall ist es besser, kein Featured Snippet auszuspielen, auch wenn es eine ebenso scherzhaft gemeinte Antwort dazu im Internet gäbe. Damit zielt Google darauf ab, die eigene Vertrauenswürdigkeit als Bereitsteller von Informationen zu stärken.

Google MUM bleibt Teil des Google Kosmos

Wenngleich Google MUM aktuell nur einige Prüfungen übernimmt, soll die Rolle der KI nach und nach ausgebaut werden. So soll die Künstliche Intelligenz beispielsweise in Zukunft auch dafür sorgen, dass zu jedem Text-Ergebnis auch das passende Bild bereitgestellt wird. MUM steht dabei übrigens nicht für Mama, sondern für Multitask Unified Model. Die KI basiert auf dem Machine-Learning-Modell und soll dabei helfen, nicht nur Texte, sondern auch andere Arten von Content besser zu verstehen. Wenn Sie wissen möchten, wie Google MUM Ihre Webseite beeinflusst oder wie Sie von Featured Snippets profitieren können, vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit uns.

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!