Facebook für Unternehmen in 10 einfachen Schritten

welcome back, pop-up
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Nicht nur Privatpersonen, auch Unternehmen setzen auf Präsenz in den sozialen Medien. Facebook ist mittlerweile der wohl alltäglichste Begleiter und sieht Tag für Tag den verzweifelten Versuch von Firmen, sich nachhaltig und erfolgreich zu platzieren. Mit diesen 10 Tipps stellt sich der Erfolg schon bald ein.

Ziele und Zielgruppe

Bevor eine Unternehmenspräsenz erstellt wird, sollten qualitative und quantitative Ziele definiert werden. Soll möglichst schnell eine große Menge an Facebook-Fans gewonnen werden oder steht das Aufpolieren des Firmenimages an erster Stelle? Ebenso ist vorab die passende Zielgruppe zu wählen, damit die ausgearbeiteten Beitragen nicht auf taube Ohren stoßen.

Fanseite

Die Verwendung eines persönlichen Profils für Firmenzwecke ist laut Facebook-Richtlinien verboten. Für jedes Unternehmen ist eine eigene Facebook Page anzulegen.

Unternehmensrichtlinien und Social-Media-Manager

Uniformes Auftreten und geregelte Facebooknutzung beugen ausartender Arbeitszeitvernichtung und peinlichen Fauxpas vor. Durch die Bestimmung von Social-Media-Beauftragten werden Missverständnisse und Überschneidungen vermieden.

Posten mit Plan

Wer seine Fanpage zunächst mit Postings zuspammt, nur um schließlich tage- und wochenlang keine Inhalte bereitzustellen, kann sich kein Gefolge aufbauen. Durch einen Redaktionsplan in Verbindung mit Brainstorming-Sessions und der Befragung von bestehenden Facebook-Fans erfolgt ein sorgsamer, nachhaltiger Aufbau.

Multimediale Kreativität

Ein nur aus trockenem Text bestehendes Posting ist langweilig. Durch Bilder und Videos sowie kreative Überschriften und Handlungsaufforderungen fühlt sich der Facebook-Fan verstanden und unterhalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Blick hinter die Kulissen des Unternehmens, mit eigenen Fan-Angeboten oder Veranstaltungshinweisen?

Posten für den User

Was nützt die schönste Posting-Idee, wenn sich der User nicht dafür interessiert? „Mehrwert“ ist das Schlüsselwort. Wenn sich für den Fan ein Nutzen ergibt, beispielsweise durch Tipps, Infos oder Anleitungen, wird er eher ein Fan bleiben.

Timing

Ist erst einmal eine Zielgruppe festgelegt, lässt sich auch herausfinden, wann sich diese bevorzugt auf Facebook bewegt. Postings sollten in diesem Zeitraum abgesetzt werden, um das potentiell größte Klientel zu erreichen.

Jedes Feedback ist gutes Feedback

Nicht jede Reaktion wird positiv sein. Diese zu ignorieren, ist jedoch wenig förderlich, denn letztlich lässt sich auch daraus lernen. Höfliche, zeitnahe Antworten sind der Schlüssel zum Erfolg.

Bloß keine Fans kaufen!

Wer sich auf zwielichtigen Seiten Fans kauft, gerät schnell in den Verruf, zumal entsprechende Profile von Facebook immer schneller entdeckt und aussortiert werden. Ehrlich erworbene Fans sind das A und O!

Ein Hoch der Statistik

Genaue Auswertungen der Posting-Statistiken, der Fan-Struktur und der Reichweite geben Aufschluss darüber, welche Inhalte zu welchen Zeiten bei welcher Zielgruppe am besten ankommen. Daraus lassen sich Rückschlüsse für die weitere Social-Media-Strategie ziehen.

Mit diesen Tipps und ein wenig Einsatz stellt sich der Erfolg auf Facebook gewiss ein. Laufende Anpassungen und, vor allem, Geduld, führen schneller ans Ziel.

Quelle: Online Marketing Ettwein

Autor: Walter Kraus

Copyright Foto: Bigstock.com/Mikado767

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

Scroll to Top