Facebook-Engagement steigern

Facebook-Marketing-Tipps fĂŒr Unternehmen

Eine Facebook-Seite zu starten ist nicht schwer, sie aktiv zu halten dagegen sehr. Dabei schlummert enormes Potenzial fĂŒr Unternehmen bei Facebook, direkt mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten. TatsĂ€chlich erkennen viele Unternehmen schnell, wie sehr Facebook ihnen nĂŒtzen kann, die VerkĂ€ufe anzukurbeln, aber vor allem die eigene Marke nach und nach zu schĂ€rfen. Dazu bedarf es allerdings zunĂ€chst einmal AktivitĂ€t seitens des Unternehmens und auch der richtigen Methoden, die gut eingesetzt werden wollen. Mit den folgenden Facebook-Marketing-Tipps fĂŒr Unternehmen gelingt es, Ihre Facebook-Community zu aktivieren.

Warum Facebook der richtige Kommunikationskanal fĂŒr Unternehmen ist

Es gibt einige Faktoren, die klar dafĂŒr sprechen, dass Unternehmen Facebook nutzen sollten. ZunĂ€chst ist Facebook mit seinen rund 3 Milliarden monatlichen Nutzern die grĂ¶ĂŸte Social-Media-Plattform ĂŒberhaupt. Das verspricht eine riesige Reichweite. DarĂŒber hinaus können Unternehmen sich ihr Unternehmensprofil kostenlos bei Facebook einrichten und betreiben. Es gibt zwar auch bezahlte Werbemöglichkeiten bei Facebook, diese mĂŒssen aber nicht genutzt werden. Auch kostenlos lĂ€sst sich einiges erreichen, womit die Plattform viele klassische MedienkanĂ€le aussticht.

Das grĂ¶ĂŸte Plus von Facebook ist aber sicherlich die große NĂ€he zur Zielgruppe. Über Facebook lassen sich Inhalte transportieren, die auf der klassischen Firma-Kunde-Beziehung nicht möglich wĂ€ren. Damit können Marken viel schneller in einen freundschaftlichen Bereich ihrer Kunden vordringen, womit ein interessantes NaheverhĂ€ltnis entsteht. Damit das gelingt, ist es allerdings wichtig, fĂŒr eine interaktive Beziehung zu sorgen. 

Facebook-Marketing Tipps fĂŒr mehr Interaktionen

Wie Google zu KI-Content steht, hat der Konzern bereits mehrmals klargemacht. Fest steht, Google wĂŒnscht sich Content von Menschen fĂŒr Menschen. Oberste Richtlinie fĂŒr den Suchmaschinenkonzern ist nach wie vor das eigene Regularium. Dieses sieht vor allem Anti-Spam-Regeln vor und legt viel Wert auf Mehrwert, QualitĂ€t und Expertise. Wer diese Regeln einhĂ€lt, kann offenbar auch mit KI arbeiten und sich von dieser Content-Ideen liefern lassen. Solange am Schluss das Ergebnis stimmt und den qualitativen AnsprĂŒchen von Google gerecht wird, lassen sich damit sogar gute Rankings erzielen.

  1. Zur richtigen Zeit posten: Es macht wenig Sinn, Inhalte zu veröffentlichen, wenn Ihre Follower gerade nicht online sind. Postings mitten in der Nacht oder wenn die Zielgruppe gerade in der Arbeit ist, haben wahrscheinlich weniger Reichweite als zum Feierabend oder am Wochenende. Mit dem Facebook Page Insights Tool erfahren Sie, wann Ihre Fans aktiv sind und wann nicht.
  2. Integrieren Sie Facebook-Widgets auf Ihrer Webseite: Facebook stellt zahlreiche Widgets bereit, die auf Webseiten eingebaut werden können. Das reicht von GefĂ€llt-Mir-Buttons ĂŒber Follower-Anzeiger bis hin zum Feed Ihrer Facebook-Seite. Dies verleitet Webseitenbesucher dazu, Ihnen zu folgen und Likes zu hinterlassen.
  3. Teilen Sie Inhalte, die teilungswĂŒrdig sind: Wenn Sie möchten, dass Ihre Community Ihre BeitrĂ€ge teilt, achten Sie darauf, dass diese auch teilungswĂŒrdig sind. Die Inhalte sollten Mehrwert bieten, Einblicke ins Unternehmen verschaffen und vor allem aber Informationen oder auch witzige Elemente beinhalten, die Menschen gerne und stolz teilen.
  4. Nutzen Sie Bilder: Bilder sagen nicht nur mehr als 1000 Worte, sondern sind auch schneller geteilt als ein Text. Bilder fallen beim Scrollen deutlich mehr auf und erregen mehr Aufmerksamkeit. Daher macht es sogar Sinn, Textbotschaften als Bilder zu gestalten, um sie somit teilbar zu machen.
  5. Gewinnspiele & Give-aways: Gewinnspiele und die Aussicht auf kostenlose Give-aways sind immer ein guter Anreiz fĂŒr Ihre Fans, aktiv zu werden. Durch Gewinnspiele können Sie die Interaktion mit Ihrer Seite steigern, aber auch die Freunde Ihrer Fans schneller auf Ihre Marke aufmerksam machen.
  6. Verwenden Sie Videos: Videos lassen sich auch auf Facebook teilen und sorgen vor allem dann fĂŒr Aufmerksamkeit, wenn sie selbst gedreht sind und von Ihnen stammen. Hier können Sie Produkte vorstellen, Q&As veranstalten, aber auch generell aus dem Unternehmen berichten. Das schĂŒrt noch mehr Interesse an Ihrem Betrieb und sorgt fĂŒr Interaktionen.  
  7. Reagieren Sie auf Follower: Wenn bereits Nutzer auf Ihrer Fanpage aktiv sind und z.B. Kommentare hinterlassen, zeigen Sie Ihnen, dass Sie daran interessiert sind und sie lesen. So steigern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass diese Fans zu WiederholungstÀtern werden und erneut kommentieren.

Möchten Sie wissen, wie Sie Ihre Facebook-Unternehmensseite interaktiver gestalten? Dann werden Sie selbst aktiv und vereinbaren Sie gleich einen kostenlosen Beratungstermin mit uns!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast tĂ€glich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natĂŒrlich immer live dabei!

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen fĂŒr soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner fĂŒr soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner fĂŒhren diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und fĂŒhren Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurĂŒckkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website fĂŒr dich am interessantesten und nĂŒtzlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen fĂŒr die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral ĂŒber eine BenutzeroberflĂ€che eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die AktivitĂ€tenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.