Erhebliche Datenschutzmängel bei vielen Firmen-Websites

pinzweb-news-1
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Erhebliche Datenschutzmängel bei vielen Firmen-Websites

Der Schutz der persönlichen Daten, so eine gerne bemühte Floskel, läge Unternehmen besonders am Herzen. Aber ist dem tatsächlich so? Eine Studie des Fachverbands deutscher Website-Betreiber (FdWB) aus dem März lässt daran zumindest zweifeln. Anhand eines Checks 2.500 zufällig ausgewählter kleiner und mittlerer Unternehmen bzw. derer Online-Auftritte wurden erhebliche Mängel festgestellt. Das ernüchternde Ergebnis: 41 % aller überprüften Seiten erwiesen sich für Nutzer und Betreiber als unsicher.

SSL als Achillesferse

Tatsächlich zeigt sich die Liste der festgestellten Mängel als Sammelsurium absoluter Grundlagen, die längst jeder Websitebetreiber implementiert haben sollte. Ein fehlendes oder nicht funktionierendes SSL-Zertifikat gab es beispielsweise bei mehr als einem Drittel aller getesteten Seiten und sogar bei 87 % aller mangelhaft eingestuften Online-Präsenzen. Da SSL heute einfacher denn je zu implementieren ist – neben kostenlosen Angeboten sind Zertifikatseinbindungen bei zahlreichen Hostern und Providern inzwischen sogar komplett automatisiert und erfordern nur wenige Klicks – verwundert dieses Ergebnis doppelt. Schließlich war es nie einfacher, der eigenen Website eine gesicherte Verbindung zu verpassen, die nachhaltig mehr Vertrauen stiftet.

Datenschutz und Cookies

Wenig überraschend spielen sich viele weitere Mängel in der DSGVO-Großfamilie ab. 13 % der Testseiten hatten keine Datenschutzerklärung, eine vergleichbare Zahl verfügte nicht über ausreichende Unternehmensangaben. Außerdem ließen sich die gemäß DSGVO vorgeschriebenen Hinweise bei einigen Anbietern nicht von jeder Unterseite aus erreichen. Unvollständige und fehlerhafte Cookie-Banner-Hinweise bleiben ebenfalls ein Problemfeld – 16 % ließen keinen Widerspruch gegen das Setzen von Browserdaten zu. Ein unvollständiges Impressum sowie Probleme bei Kontaktformularen und der Newsletter-Anmeldung runden das tragische Feld ab. Der FdWB informierte alle getesteten Betreiber über etwaige Mängel.

Wie ist es um den Datenschutz Ihrer Website bestellt? Sind alle Angaben komplett DSGVO-konform oder gibt es gewisse Problemfelder, die unbedingt aus der Welt geschafft werden wollen? Die pinzweb Werbeagentur sorgt dafür, dass Sie sich auf der sicheren Seite befinden und deckt ein breites Datenschutzpaket von SSL über Cookie-Banner bis zu voller Erreichbarkeit sämtlicher Datenschutzhinweise ab. Gerne erörtern wir weitere Details im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

    Scroll to Top