Deswegen hinken Progressive Web Apps hinterher

deswegen hinken progressive web apps hinterher

Deswegen hinken Progressive Web Apps hinterher

Eine vollmundige Ank├╝ndigung von IT-Experten aus dem Fr├╝hjahr 2017 sorgt heute f├╝r am├╝siertes Kopfsch├╝tteln. Damals hie├č es, dass Progressive Web Apps (PWA) bis 2020 die H├Ąlfte aller mobilen Apps verdr├Ąngen w├╝rden. Der gro├če Zukunftshype blieb letztlich genau das ÔÇô ein Hype. Obwohl die Zahl der PWA langsam, aber sicher zunimmt, erf├╝llten sich die Erwartungen an die rapide Ausbreitung nicht einmal im Ansatz. Aber woran liegt es eigentlich? Daf├╝r gibt es gleich mehrere ÔÇô zu viele ÔÇô Gr├╝nde.

Kompatibilit├Ąt

Eigentlich ist die PWA-Idee richtig gut und sogar hochspannend. Offene Standards, Offline-Nutzbarkeit, hohe Geschwindigkeit, stete Aktualisierung, geringe Entwicklungskosten und einfaches Umlaufen der App-Stores sollten in der Theorie Laune machen. Gerade die offene Technologie spricht eigentlich f├╝r plattformunabh├Ąngigen Einsatz, aber vor allem Apple steuert erfolgreich dagegen. Anwendungen, die nicht aus dem eigenen Store kommen, werden bestenfalls d├╝rftig unterst├╝tzt. Viel zu oft sind Native Apps noch schneller als die Apple-PWA, dazu fehlen wichtige Funktionen, wie Push-Benachrichtigungen oder Synchronisation im Hintergrund. Au├čerdem sch├Ątzen viele User das Angebot der klassischen App-Stores und greifen daher eher zur native App als zur PWA.

Performance

W├Ąhrend Native Apps oft schnelle und nahtlose L├Âsungen bieten, hapert es bei manchen PWA-Umsetzungen noch auf Performanceebene. Twitters Progressive Web App kommt oft mit dem Nachladen von Inhalten nicht hinterher, Instagram implementierte erst k├╝rzlich den Messenger, l├Ądt aber nach wie vor eher langsam. Die plattform├╝bergreifende Ausrichtung ├Ąu├čert sich zugleich im Design. Android- und iOS-Ger├Ąte setzen auf unterschiedliche Eigenschaften und Designrichtlinien, die PWA wird allerdings als ÔÇ×one size fits allÔÇť entwickelt. Deswegen f├╝hlen sich, je nach Endger├Ąt, Native Apps oft komfortabler und ÔÇ×richtigerÔÇť an.

Fazit: Eine Idee f├╝r Gelegenheitsnutzer

Eines ist sicher: Die gro├če PWA-Revolution wird ausbleiben. Wo jetzt bereits Native Apps angesagt und etabliert sind, wird das auch so bleiben. Gerade bei tempor├Ąr genutzten Angeboten, neuen Ideen und Gelegenheitsnutzung ÔÇô beispielsweise Reiseseiten, Webshops und Events, die nur ab und an gebraucht werden ÔÇô lohnt sich der PWA-Einsatz aufgrund der unkomplizierten Aufbereitung und geringen Einstiegsschwelle. Hier finden Sinn und Nutzen endlich eine Balance und bieten beste User Experience bei geringem Aufwand f├╝r alle Seiten.

 

Ob Native App oder PWA, das Team der pinzweb Werbeagentur findet die perfekte L├Âsung f├╝r Ihre Website und Ihr Angebot. Im Rahmen eines kostenlosen Beratungsgespr├Ąchs finden wir gemeinsam heraus, welches Konzept am besten zu Ihnen passt. Wir freuen uns bereits, Sie kennenzulernen!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast t├Ąglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten ÔÇô und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie nat├╝rlich immer live dabei!