Cloudflare stellt seinen Captcha-Schutz um

pinzweb news
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Cloudflare stellt seinen Captcha-Schutz um

Die stete Suche nach Schutz und Sicherheit für Betreiber führt Cloudflare zu neuen Ufern. Eine der Maßnahmen zum Blockieren von automatisiertem Bot-Traffic ist das Captcha. Es stellt Aufgaben, die von Menschen vergleichsweise einfach durchgeführt werden können, für Maschinen hingegen eine schwere bis unüberwindbare Hürde darstellen. Bislang verwendete Cloudflare den Google-Service reCAPTCHA, was gewisse Datenschutz-Bedenken mit sich brachte. Nun stellt das Unternehmen global auf hCaptcha um.

Computer oder Maschine?

Böswilliger Bot-Traffic kann Websites zum Erliegen bringen und Sicherheitslücken offenbaren. Im Idealfall greifen gesunder Human Traffic sowie gute Bots (z.B. Crawler von Suchmaschinen) uneingeschränkt auf Websites zu, während schadhafte Attacken ausgesperrt werden. Sobald auch nur kleinste Zweifel über Gut und Böse auftreten, bauen sich Hürden wie das Captcha auf. Captcha steht für „completely automated public Turing test to tell computers and humans apart”, was auf Deutsch so viel wie „vollautomatischer öffentlicher Turing-Test zur Unterscheidung von Computern und Menschen“ heißt. Häufig treten solche Tests in Form von schnörkeliger Schrift oder Bildern von Zebrastreifen bzw. Ampellichtern auf.

Deswegen stellt Cloudflare um

Bis vor wenigen Wochen arbeitete Cloudflare mit dem 2007 entwickelten und 2009 von Google erworbenen Service reCAPTCHA – ein einfacher, skalierbarer und kostenloser Service. Manche Cloudflare-Kunden waren allerdings mit den Datenschutzbedingungen Googles mehr als unglücklich, zudem ist der reCAPTCHA-Service als Teil der Google-Familie in einigen Regionen, darunter China, komplett blockiert. Als Google schließlich vor wenigen Monaten bekanntgab, das Captcha-Angebot kostenpflichtig zu gestalten, begann die Sichtung von Alternativen.

hCaptcha als Nachfolger

Nach mehreren -Tests entschied sich Cloudflare schließlich für den unabhängigen Anbietern hCaptcha. Aktuell wird an der optimalen Einbindung gearbeitet – erstes Kundenfeedback zeigt so manches Problem, gerade im VPN-Bereich – doch sprechen zahlreiche Vorteile für den neuen Dienst:

  • volle Datenschutztransparenz und kein Verkauf von persönlichen Daten an Dritte
  • gute Speed- und Performance-Testergebnisse
  • solide Lösung für Personen mit Sehstörungen und anderweitigen Barrieren
  • Privacy Pass-Support
  • funktioniert in Regionen, wo Google geblockt ist
  • vollständig responsive und einfach zu implementieren

Die pinzweb Werbeagentur arbeitet eng mit Cloudflare zusammen und verwendet hCaptcha sowie weitere Schutzmaßnahmen für Websites mit Cloudflare-Service-Paket. Gerne verraten wir Ihnen mehr im Rahmen eines kostenlosen Beratungsgesprächs!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

Scroll to Top