Änderungsvorschläge an Knowledge Graphs durch Experten möglich

gefahr von ddos-attacken durch fake-googlebots
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Auf der Suche nach Informationen via Google sind Ihnen vielleicht die kleinen Infografiken rechts oben bei den Suchergebnissen aufgefallen, die einige Eckdaten zu Ihrem recherchierten Thema bereithalten. Hierbei kann es sich um Informationen zu Personen und Personengruppen, Fachgebieten und spezifischen Fragen handeln. Google nennt diese Einblendungen Knowledge Graphs. Experten können Änderungsvorschläge an diesen Graphs nun direkt einreichen.

So funktioniert das Änderungssystem

Zunächst müssen Sie sich in Ihr Google-Konto einloggen. Führen Sie nun eine Suche durch, die auf ein mit Ihrem Konto assoziiertes Thema verweist und über eine Knowledge Graph verfügt, wird Ihnen eine eigene Box angezeigt. Google fragt nun, ob die Informationen in der Graph noch aktuell sind, und gibt Ihnen als „Official Representative“ (zu Deutsch „Offizieller Vertreter“) die Möglichkeit, Änderungen vorzuschlagen. Sie können nun in verschiedene Bereiche der Graph klicken und Korrekturen übermitteln. Via „Learn more“ erhalten Sie nähere Informationen über diese Funktion.

Wie wird man zum Experten?

Google erklärt Sie zum potentiellen Experten, wenn Ihr Konto mit dem Graph-Thema assoziiert ist. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn es um Ihre Person, Ihr Unternehmen oder eine Organisation, mit der Sie verbunden sind, geht. Im Detail:

  • In der Knowledge Graph ist die offizielle Website, der offizielle YouTube-Channel oder die offizielle Google+-Seite des entsprechenden Themas angegeben.
  • Sie sind Inhaber einer oder mehrerer dieser drei Online-Präsenzen, die in der Graph gelistet sind. Unter Umständen werden Sie damit auch automatisch zum Experten für verwandte Themen erklärt, beispielsweise Mutterkonzern und die dazugehörigen Tochterunternehmen.
  • Sie sind mit dem Google-Konto des Inhabers der Online-Präsenz des Graph-Themas angemeldet.
  • Die Funktion Web- & App-Aktivitäten ist aktiviert.

Mit dieser Neuerung können Sie ausschließlich Änderungen an Knowledge Graphs vorschlagen. Google My Business-Änderungen müssen weiterhin im entsprechenden Bereich vorgenommen werden.

Quelle: Search Engine Land

Autor: Walter Kraus

Copyright Foto: pixabay.com/Clovis_Cheminot

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!

Scroll to Top