9 Tipps fĂŒr Facebook Werbung

9 Facebook-Tipps fĂŒr Unternehmen

Die schieren Zahlen allein, mit denen Facebook aufwarten kann, sind Grund genug, die Social-Media-Plattform nicht zu ignorieren. Beinahe 3 Milliarden Menschen sind mit Profilen auf Facebook vertreten. UrsprĂŒnglich als Freundschaftsplattform gegrĂŒndet, mit der es leichtgemacht werden sollte, sich virtuell zu vernetzen, hat das Social-Media-Portal sich selbstverstĂ€ndlich schon lange auch Unternehmen geöffnet. Nicht zuletzt, da die Rechenzentren des weltumspannenden Netzwerks mit Werbeeinnahmen finanziert werden wollen.

Warum bei Facebook Werbung machen

Es gibt nicht viele andere Plattformen, ĂŒber die sich eine so große Anzahl an potenziellen Kunden erreichen lĂ€sst. Vor allem international agierende Unternehmen haben es hier leicht, eine Werbekampagne weltweit auszurollen. Was Facebook aber auch gerade fĂŒr kleinere Unternehmen interessant macht, ist die amikale Wahrnehmung, die die Nutzerinnen und Nutzer ihr zuschreiben. Denn wenn zwischen den Urlaubsbildern und Postings von Freunden auch die Veröffentlichungen von Unternehmen auftauchen, rĂŒcken diese Marken automatisch gefĂŒhlt sehr nahe in den eigenen Freundeskreis. Die folgenden Facebook-Tipps sollen Ihnen helfen, bei Facebook fĂŒr Sichtbarkeit zu sorgen und positiv aufzufallen.

Tipps fĂŒr Facebook-Marketing

  1. Inhalte posten, die Aufmerksamkeit erregen: Wenn Sie möchten, dass die Postings Ihrer Facebook-Seite auch wahrgenommen werden, mĂŒssen Sie Content mit Mehrwert liefern. Ihre Fans wollen hier Informationen erhalten, die sie noch nicht hatten und die hilfreich sind. Zudem können unterhaltsame Inhalte ein guter Weg sein, um Aufmerksamkeit zu erregen.
  2. Facebook-Gewinnspiele und Giveaways: Seit der GrĂŒndung von Facebook sind Gewinnspiele und Giveaway-Aktionen ein guter Weg, um Fans zu gewinnen und die Followerschaft in die Interaktion zu bringen. Um den Preis zu gewinnen, kann den Fans eine kleine Aufgabe gestellt werden, sodass sie aktiv werden mĂŒssen.
  3. Bilder sagen mehr als 1000 Worte: Facebook ist schnelllebig und wer auffallen will, muss die Aufmerksamkeit der Fans in wenigen Sekunden gewinnen. Am besten gelingt das mit Bildern. Dank Handykamera ist das Erstellen und Posten von Bildern leichter als je zuvor.
  4. Facebook-Feed auf der Webseite einbinden: Wer auf Ihrer Webseite landet, denkt nicht zwangslĂ€ufig auch daran, Ihre Facebook-Seite zu liken. Daher macht es Sinn, Ihren Facebook-Feed auf der Webseite einzubinden. Damit zeigen Sie Ihren Besuchern außerdem, dass Sie aktiv sind und sich mit aktuellen Themen beschĂ€ftigen.
  5. Interaktion zwischen Marke und Followern: Facebook soll keine Einbahnstraße sein, bei der Ihre Fans auf Ihre Postings reagieren. Der beste Weg, um Ihren Fans WertschĂ€tzung zu zeigen, ist, mit ihnen zu interagieren. Reagieren Sie auf deren Kommentare, gehen Sie auf Fragen ein und klinken Sie sich in Diskussionen ein, wo es sinnvoll erscheint.
  6. Facebook-Seite im Newsletter bewerben: Wenn Sie einen Newsletter fĂŒhren, ist das ein guter Ort, um auch auf Ihre Facebook-Seite aufmerksam zu machen. So können Sie Ihre Follower auch mit kleinen Updates bis zum nĂ€chsten Newsletter auf dem Laufenden halten.
  7. Video-Postings nutzen: Neben Bildern können auf Facebook auch Videos gepostet werden. Diese erregen nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern Sie können so auch Ihren YouTube-Kanal bewerben.
  8. Cross Promotion: Überhaupt ist Cross-Promotion wichtig, um Ihre Fans auch auf Ihre anderen Social-Media-KanĂ€le zu bringen. Denn, wer Ihnen bereits auf Instagram, Youtube oder Twitter / X folgt, der ist eher bereit, Ihnen auch bei Facebook ein GefĂ€llt Mir zu schenken.
  9. Erfolg analysieren mit Facebook Analytics: Facebook Analytics ist ein Analysetool, das Ihnen hilft, die Besucher Ihrer Facebook-Seite besser kennenzulernen. Damit erfahren Sie viel ĂŒber Alter, Geschlecht und Verhalten und können Ihre zukĂŒnftigen Postings noch besser auf Ihre Zielgruppe abstimmen.

Mit diesen Tipps fĂŒr Facebook-Werbung können Sie schon in kurzer Zeit fĂŒr mehr Interaktion auf Ihrer Webseite sorgen. Wenn Sie nĂ€her erfahren möchten, wie Sie Ihr Social-Media-Marketing aufstellen, stehen wir Ihnen als digitale Werbeagentur zur Seite! Vereinbaren Sie gleich ein kostenlosen Beratungstermin mit uns!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast tĂ€glich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natĂŒrlich immer live dabei!

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen fĂŒr soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner fĂŒr soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner fĂŒhren diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und fĂŒhren Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurĂŒckkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website fĂŒr dich am interessantesten und nĂŒtzlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen fĂŒr die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral ĂŒber eine BenutzeroberflĂ€che eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die AktivitĂ€tenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.