SOCIAL
MEDIA WALL
#pinzweb

Weg mit nerviger Onlinewerbung

Rund 1.000 Publisher, darunter so prominente Namen wie Forbes, ZDNet und die Washington Times, erhielten in den letzten Tagen eine Art gelbe Karte per E-Mail. In diesen Mails wurden sie aufgefordert, „hochgradig nervende, irreführende oder schädliche“ Onlinewerbung zu entfernen. Bislang betrifft diese Warnung vornehmlich größere Plattformen, es könnte aber demnächst auch Verweise an kleine Betreiber hageln. Deswegen gilt jetzt mehr denn je: Weg mit nerviger Onlinewerbung!


Neue Werbestandards dank Better Ads Initiative

Hinter diesen aktuellen Hinweisen auf problematische Onlinewerbung steckt die sogenannte Better Ads Initiative, der sich eine Reihe von Web-Global-Playern – darunter Google, Facebook, AppNexus und Unilever – verschrieben haben, um neue allgemeingültige Standards für verschiedene Formen der Werbung im Netz zu etablieren. Verpönt sind somit, unter anderem, Mobile Ads, die mehr als 30 % des Bildschirms verdecken, und Pop-ups mit Countdown. Die aktuellen Zahlen sind eindrucksvoll: Ein Prozent der von Google überprüften 100.000 Websites wurden beanstandet, davon erhielten 97 % der Desktop-Sites und 54 % der Mobile-Sites solche Pop-ups, während bei 21 % der mobilen Seiten die Werbedichte insgesamt zu hoch war.


Heute für morgen testen

Ihre Website wurde bislang noch nicht beanstandet? Das liegt vermutlich an Größe und Reichweite, und sagt nicht notwendigerweise etwas über Ihre Werbe-Standards aus. Besser ist es, heute für morgen vorzusorgen, zumal die Better Ads Initiative weite Kreise ziehen wird. Unter anderem verbannt Google Chrome gewisse Werbeformen bereits ab kommendem Jahr aus dem Browser. In den Google Webmaster Tools finden Sie Berichte und Test-Tools, mit denen Sie die Qualität Ihrer Website-Werbung testen können. Hierfür will eine von Google bereitgestellte Datei auf die eigene Homepage geladen werden, sodass diese analysiert und etwaige Empfehlungen für bessere Werbelösungen abgegeben werden können.

Sorgen Sie am besten schon heute vor, bevor es zu Google-Verwarnungen oder sogar zu Ranking-Strafen kommt. Die pinzweb Werbeagentur GmbH & Co KG sorgt dafür, dass Ihre Website ausschließlich mit sauberen, regelkonformer Onlinewerbung operiert. Neugierig geworden? Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Beratungsgespräch!
 

Autor: Oliver Resl


Zurück

Seite drucken
pinzweb.at GmbH & Co KG
Raiffeisenstraße 4, A-Bruck a. d. Glstr.
Radetzkystraße 11/7, A-1030 Wien
Telefon: +43 6545 20340
Fax: +43 6545 20340 - 1
E-Mail: office@pinzweb.at
Diese Webseite verwendet Cookies.
Hier klicken für mehr Informationen.
Schließen