10 Schritte zum erfolgreichen Online-Shop

Programmers working on computer program
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Marktforschung

Bevor es losgeht, sollten Sie herausfinden, ob für Ihre Idee und Ihren Shop überhaupt ein Markt vorhanden ist. Fangen Sie klein an, beispielsweise mit einer simplen Software und ein wenig Adwords-Werbung. Schnell stellt sich heraus, ob Ihre Idee eine Zukunft hat.


Das richtige Shopsystem

Für den Anfang reichen simple Open-Source-Lösungen, dabei ist aber stets auf ein gewisses Maß an Professionalität zu achten. Daher sollten Sie auf ein Shopsystem aus Expertenhand setzen. pinzweb.at empfiehlt
BakeryXT, das sich perfekt mit dem eigenen CMS
Websitebaker kombinieren lässt.


Warenwirtschaftssystem

Um Handlungs- und Versandabläufe zu erleichtern, sollte ein eigenes Warenwirtschaftssystem in den Online-Shop integriert werden. Dies assistiert bei der Rechnungslegung und der Paketbereitstellung, und limitiert somit den organisatorischen Aufwand entscheidend.


Professioneller Rechtstext

Lässt sich ein Impressum mit ein wenig Geschick dank Web-Unterstützung formulieren, sollten rechtliche Belehrungen und AGBs unbedingt von Experten zusammengestellt werden, um etwaige Abmahnungen zu vermeiden.


Einzigartigkeit

Angesichts des Überangebots an Online-Shops sollten Sie etwas zu erzählen haben. Ein lieblos hingeklatschter, farbloser Webshop wird unbeachtet untergehen –
gute Ideen bei gleichzeitiger Benutzerfreundlichkeit sind gefragt.


Geschäftsmodell

Nebst Einzigartigkeit oder USP (Unique Selling Point, dt. „Alleinstellungsmerkmal) sollten Sie auch ein passendes, tragfähiges Geschäftsmodell finden. Hierfür sollten Sie Ihre Möglichkeiten und Ihr Sortiment genau analysieren.


Reichweite

Gerade zu Beginn einer Online-Shop-Karriere sind Markplätze, beispielsweise Amazon oder eBay, wichtig für Reichweite und Sichtbarkeit. Bestandskunden lassen sich hier allerdings nur schwer gewinnen, weswegen zusätzlich eine entsprechende Marketing-Kampagne angedacht werden sollte.


Bezahlungsmöglichkeiten

Studien zeigen, dass stark eingeschränkte Bezahlungsmöglichkeiten den Kaufabschluss in vielen Fällen verhindern. Bieten Sie daher möglichst alle gängigen Optionen an: PayPal, Lastschrift und Kreditkarte, eventuell sogar Rechnung.


Erlebnis Lieferung

Die Bestellung ist geglückt, das Paket wird vorbereitet. Nun heißt es, dem Kunden in Erinnerung zu bleiben. Spezielle, einzigartige Verpackungen, Goodies und andere Geschenke sind wertvolle Strategien, die sich nachhaltig lohnen.


Kundenbindung

Ist der Bestell- und Liefervorgang abgeschlossen, gilt es Folgegeschäfte zu generieren. Versuchen Sie es zum Beispiel mit Gutscheinen, Abonnements oder laufenden Aktionen für Stammkunden bzw. Wiederkäufer.

Umfassende Beratung, die
passende Shop-Software  und begleitende Marketing- sowie Werbekampagnen bietet Ihnen die Full-Service-Agentur pinzweb.at Besuchen Sie uns zu einem
kostenlosen Beratungsgespräch und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Ideen in die Realität umsetzen!

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Fast täglich gibt es Neues, Faszinierendes rund um’s Online-Marketing, neueste Technologien und mehr zu berichten – und mit der Werbeagentur pinzweb.at GmbH & Co KG sind Sie natürlich immer live dabei!